https://beastronggirl.com/wp-content/uploads/2020/05/Sommer-Body-Challange-800x548.jpg

Sommerbody Challange – Bringe deinen Körper in Sommer Form



Mit diesen tollen Übungen und Tipps kommst du schnell an dein Ziel und bist bei der Sommerbody Challange dabei.

Es ist nicht so das man nun schnell ein paar Sport Übungen macht und schon hat man den Sommer Body. Nein dafür gibt es auch noch kein Zaubermittel, hier heißt es tatsächlich Disziplin zeigen und durchhalte Vermögen. Alles andere kommt dann fast von alleine. Wichtig bei dieser Challange ist es, das man sich auf sich und seinen Körper konzentriert und auch kleine Erfolge feiert. Ein No-Go ist es sich Tag für Tag auf die Waage zustellen, davon halte ich persönlich gar nichts, denn auch Muskeln wiegen etwas und Lebensumstände und Tageszeit spielen auch eine Rolle. Mein Tipp: Mache Bilder von dir und Messe dich aus. Das allein reicht um Erfolge zu sehen und diese zu Feiern.

Also los geht´s, wir starten erst einmal mit ein paar Fitness Übungen die auf jeden Fall nicht vernachlässigt werden sollten. Behalte immer im Hinterkopf das deine Beinmuskeln, eine sehr große Muskelgruppe deines Körpers ausmacht, wenn du diese gut und intensiv trainierst, wirst du schneller Fett verbrennen und das am ganzen Körper. (Großer Muskel = Große Erfolge). Das heißt nun aber nicht das du den Rest nicht trainieren sollst, denn es soll ja alles schön definiert aussehen.

Viele Mädels haben leider auch den Gedanke, ich muss den Bauch trainieren um die Fettpolster am Bauch los zu werden. Ganz klares Nein, denn Fett wird nicht gezielt da verbrannt. Am besten ist es auch immer ein Ausdauertraining zu machen.

So sollte dein Start aussehen:

2 – 3 Tage Krafttraining

Ich kombiniere das gern so:

Montag – Bauch, Beine und Po

Mittwoch – Brustbereich

Freitag – Rücken Training.

 

Empfehlenswerte Fitness Übungen sind: Ausfallschritte, Squats, Mountain Climbers, Burpees, High-Runs, Liegestütze, Planks.

 

1 mal die Woche mindestens Ausdauer Sport, wie joggen, schwimmen, Rad fahren, Inliner fahren usw. Gern auch ein Fett-Verbrennungs-Fitness Programm. Das heißt, wenig Pausen, wenig oder gar kein Gewicht und viele Wiederholungszahlen.

Der nächste wichtige Part sollte es sein deine Ernährung zu prüfen. Man sollte auf Zucker, Süßes und unnötige Fettige Speisen verzichten. Wer sehr konsequent ist, kann und sollte auch auf Weizenprodukte verzichten.

Ich selbst trinke nur frisches stilles Wasser mit Ingwer und Zitrone und verzichte auf alle Kohlensäurehaltigen und Zuckerhaltige Getränke. Den Kohlensäure bläht den Bauch unnötig auf und macht es dem Darm auch schwerer bei der Verdauung.

Zudem verzichte ich komplett auf Weizenprodukte, Süßes und natürlich auch auf Zucker. Anfangs tut man sich etwas schwer mit der Umstellung aber schnell gewöhnt man sich daran und es fällt einen zunehmend leichter auf andere gesündere Produkte zurück zugreifen. Probiert es einfach einmal aus. Einige Rezepte dazu findest du in der Rubrik Rezepte. Bei diesen kannst du viele überflüssige Kalorien sparen.

Als kleinen Booster kann ich auch das „Intervall Fasten 16 – 8“ empfehlen. Mehr dazu hier im Beitrag. Erst einmal ganz simpel erklärt, du nimmst also nur zwei Mahlzeiten zu Dir, und zwar in einem Zeitfenster von 8 Stunden. In den restlichen 16 Stunden des Tages isst Du nichts. Zum Beispiel isst du das letzte mal um 18 Uhr und dann 16 Stunden nichts. Das lässt ganz schnell ein Paar überflüssige Pfunde purzeln.

Schicke und deine Persönlichen Erfolge (Bilder und Videos) und wir werden diese als „Be a strong Girl“ Summerbody Challange präsentieren.

SHOP NOW

Loading...